Clubwochenende in Mürren

Das alljährliche JJCB-Wochenende in Mürren war auch dieses Jahr wieder ein Highlight für viele Clubmitglieder.
Einen herzlichen Dank an unsere diesjährigen Trainer Urs Jordi und Urs Riesen für die Ju Jitsu Lektionen, sowie ein ganz besonders grosses Merci unserem Gasttrainer Olivier Schaffter für die einzigartigen Judo Trainings!

 

Mürrenwochenende 2010

Vom Samstag 23.10. bis Sonntag 24.10.2010 fand in Mürren ein spezielles JJCB-Wochenende statt. Eingeladen war Olivier Schaffter, 6. Dan Judo und Olympiateilnehmer zum Leiten der Judotrainings. Entsprechend gekürzt wurden die Jiu-Sequenzen, so dass dieses Jahr die „Judoseite“ voll profitieren konnte. Ich bin aber überzeugt, dass auch Jiukas in den Trainings viel lernen und aufs Jiu-Jitsu übertragen konnten. Eingeturnt und aufgewärmt wurden wir jeweils von Urs und Urs (Riesen und Jordi). Für Judokas anspruchsvoll wie immer, obwohl „nur“ Basistechniken geübt wurden. Fraglich ist jedoch wie viele „Reisschalen“ beim Armkreisen voll geblieben wären???..... Ebenfalls mit Basisitechniken, nämlich O-Uchi-Gari, Morote-Seoi-Nage, sowie Tsuri-Komi-Goshi ging’s Judoseitig weiter. Anspruchsvoll die ungewohnte Laufschule, aber so Manche/r hatte ein Aha-Erlebnis, weil eine Technik plötzlich besser funktionierte.

Nach Duschen, Sauna und ein wenig Erholung ging’s zum Apéro und gemütlichen Teil über. Die „Giovanni-Geschichte“ von Ignazio hat die Berichte-Schreiberin noch mitbekommen, für Genaueres aus dem Blüemlikeller oder ähnlichem wende sich der/die interessierte Leser/in bitte direkt an die zu dieser Zeit noch nicht schlafenden Mürrenteilnehmer/innen.

Am Sonntagmorgen waren alle wieder auf den Matten anzutreffen. Eingeturnt von Urs und Urs ging’s mit Olivier Schaffter mit Boden-Techniken weiter. Ausgangspositionen zwischen Toris Beinen, aus dem Böckli, wenn Uke aufsteht etc., aber immer mit der gleichen oder ähnlichen Technik zum Ziel führend.

Abschliessend sei allen Organisatoren gedankt: Toni Büsch fürs organisieren im Sportchalet, Marcel Wegmüller für die Kursleitung, Urs Riesen und Urs Jordi für die Jiu-Sequenzen und besonders Olivier Schaffter für das Leiten der Trainings. Mit seiner sympathischen und kompetenten Art macht er jedes Training zu einem Erlebnis der besonderen Art. Es ist zu hoffen, dass dieses Erfolgswochenende zu weiteren  Experimenten dieser Art führen könnte.

 

Ursula Keusen